Ausreichend trinken – Mit Wasser gegen Schmerzen
Ausreichend trinken – Mit Wasser gegen Schmerzen

Ausreichend trinken – Mit Wasser gegen Schmerzen

Ausreichend trinken – Mit Wasser gegen Schmerzen

Die tägliche Mindesttrinkmenge eines Heranwachsenden sollte ohne körperliche Belastung bei etwa zwei Liter reinen Wassers liegen. Stehen nicht Bluthochdruck oder massive Nierenprobleme dagegen, ist das auch die empfehlenswerte Menge bis ins hohe Alter – denn Wasser ist das wichtigste Lösungsmittel für Stoffwechselgifte im Körper.

Intensiv gefärbter Urin ist stets ein Hinweis auf relativen Wassermangel!

Akuter Schmerz ist oft ein Zeichen für fehlende »Spülung und Reinigung« der Gewebe. Besonders auffällig wird das nach einer Feier mit Normalkost in einem Convenience-Food-Restaurant oder mit aufbereiteten Fertigprodukten vom Discounter.  

Stellt sich dann plötzlich Kopfschmerz, eine beginnende Migräne oder Rückenschmerzen ein, dann kann eine Schmerzattacke durch zusätzlich zwei Liter Wasser, getrunken in nur einer Stunde, den Schmerz in vielen Fällen mit jedem Toilettengang regelrecht auswaschen.

(Nach: Volkmann, P.-H.: Darm gesund – Mensch gesund! Ganz einfach!, VBN-Verlag 2017)