Wofür brauchen wir Coenzym Q10 in den Mitochondrien?
Wofür brauchen wir Coenzym Q10 in den Mitochondrien?
Fachinformationen
hypo-A Q 10 plus Vitamin C Kapseln

Wofür brauchen wir Coenzym Q10 in den Mitochondrien?

Fachinformationen
hypo-A Q 10 plus Vitamin C Kapseln

Eine zentrale Rolle spielt Coenzym Q10 in den Mitochondrien, den sogenannten "Kraftwerken der Zelle"

Dort ist Coenzym Q10 unverzichtbarer Bestandteil der Atmungskette. Mit Hilfe dieser Atmungskette gewinnt die Zelle Energie in Form von ATP, der universellen Energieeinheit unseres Körpers. ATP versorgt unsere Organe und Muskeln mit Energie, so dass sie ihre Funktionen erfüllen können. Einen Stoff, der Coenzym Q10 ersetzen könnte, gibt es in unserm Körper nicht. Coenzym Q10 ist daher für uns absolut unverzichtbar. Nur mit Coenzym Q10 kann die Energie aus unserer Nahrung optimal vom Körper umgesetzt und genutzt werden.  

Die Energieversorgung ist nicht die einzige Aufgabe von Coenzym Q10:

  • Coenzym Q10 ist essenziell für eine effiziente Energieerzeugung
  • Coenzym Q10 trägt zur Integrität und Stabilisierung der Zellmembranen bei
  • Coenzym Q10 ist ein potentes, fettlösliches Antioxidans
  • Coenzym Q10 schützt die Zelle, z. B. vor freien Radikalen
  • Coenzym Q10 regeneriert Vitamin E
  • Coenzym Q10 stärkt das Immunsystem


Freie Radikale sind ein unvermeidliches Nebenprodukt vieler Stoffwechselprozesse. Kommen Faktoren wie Rauchen, Umweltverschmutzung, Stress, chronisch entzündliche Krankheiten usw. hinzu, erhöht sich die Zahl der freien Radikale. Das Problem: Freie Radikale verursachen oxidativen Stress. So schädigen freie Radikale z.B. die Membranen unserer Zellen und damit letztendlich unsere Organe. Durch freie Radikale ausgelöster oxidativer Stress belastet jede einzelne Zelle und damit den ganzen Organismus. Inzwischen wird oxidativer Stress für viele Krankheiten mitverantwortlich gemacht. Zu ihnen gehören z.B. Alzheimer, Krebs, Parkinson und koronare Herzerkrankungen.

Als hochwirksames Antioxidans schützt uns Coenzym Q10 vor der schädlichen oxidativen Wirkung solcher freien Radikale.
Was Coenzym Q10 dabei besonders wertvoll macht: Coenzym Q10 steht direkt am Bildungsort vieler freier Radikale zur Verfügung: in den Mitochondrien. So hilft Coenzym Q10 die Folgen der erhöhten oxidativen Belastung in den Mitochondrien zu reduzieren.

Als fettlösliche Substanz kann sich Coenzym Q10 zudem in der Zellmembran bewegen. So kann es insbesondere auch die Membranen vor Oxidation schützen und stabilisieren. Dabei ist wichtig zu wissen, dass Zellmembranen vergleichbar einem gut geordneten Ziegelmauerwerk so lückenlos aufgebaut sind, dass sich keine schädlichen Fremdmoleküle in die Zelle hineindrängen können. Freie Radikale, aber auch viele fettlösliche E-Stoffe aus der Nahrung, können die Schutzfunktion der integren Zellmembran stören. Der Schutz vor Oxidation ist also eine wichtige Funktion, da intakte Zellmembranen für den ordnungsgemäßen Ablauf der intrazellulären Stoffwechselprozesse unverzichtbar sind.

Zu den Organen, die entsprechend ihrem hohen Energieumsatz besonders viel Coenzym Q10 enthalten, gehören:

  • Herz
  • Leber
  • Nieren
  • Bauchspeicheldrüse (Pankreas)
  • Lunge
  • Gehirn
  • Muskeln


Ein Mangel an Coenzym Q10 verschlechtert die Energiebilanz der Zellen

Dies betrifft besonders Organe, die analog zu ihrem hohen Energieumsatz viel Coenzym Q10 benötigen. Entsprechend ist eine gute Versorgung mit Coenzym Q10 Voraussetzung für eine physiologische Energie- (ATP-) Versorgung der Muskelzellen und Organe sowie der Leistungsfähigkeit des Herzens und des Gehirns.

Coenzym Q10 wird nicht nur als Nahrungsergänzung, sondern auch in Kosmetika verwendet. Als Bestandteil von Cremes soll Coenzym Q10 die altersbedingte Abnahme von Coenzym Q10 in den Zellmembranen der Haut ausgleichen und schädliche freie Radikale in der Haut reduzieren. So soll Coenzym Q10 einer übermäßigen Hautalterung vorbeugen.