Mineralstoffe
Mineralstoffe
Fachinformationen
hypo-A Mineral plus Kapseln

Mineralstoffe

Fachinformationen
hypo-A Mineral plus Kapseln

In unserem Mineralstoff-Lexikon erfahren Sie, was Mineralstoffe überhaupt sind und wieso sie für unsere Gesundheit so wichtig sind.

Ein Klick in der Benutzerleiste links führt Sie direkt zu dem Mineralstoff, der Sie gerade interessiert. Sie wollen wissen, wo in unserm Körper der gesuchte Mineralstoff gebraucht wird, welche Menge dieses Mineralstoffes wir benötigen und welche Nahrungsmittel besonders reich an diesem Mineralstoff sind? Dann sind Sie in diesem Bereich unseres Mineralstoff-Lexikons genau richtig.

Definition: Was sind Mineralstoffe?

Magnesium Molekularstruktur

Mineralstoffe sind

  • anorganische chemische Elemente
  • Nährstoffe
  • lebensnotwendig
  • von unserem Körper nicht selbst herstellbar und
  • müssen daher kontinuierlich mit der Nahrung zugeführt werden.

Mineralstoff oder Spurenelement?

Mineralstoff oder Spurenelement?

Eigentlich ist schon die Frage nicht ganz korrekt gestellt, denn Spurenelemente gehören zu den Mineralstoffen. Sind von einem Mineralstoff mehr als 50 mg pro kg Körpergewicht enthalten, spricht man von Mengenelementen. Liegt der Gehalt unter 50 mg pro kg Körpergewicht handelt es sich um Spurenelemente. So gesehen ist die häufig zu findende Einteilung in Mineralstoffe und Spurenelemente eigentlich nicht ganz sauber. Aufgrund ihrer weiten populärwissenschaftlichen Verbreitung gerade im Hinblick auf Nahrungsergänzungsmittel schließen wir uns auf unseren Internetseiten, die vor allem der gesundheitlichen Aufklärung dienen sollen, diesem allgemein üblichen Sprachgebrauch dennoch an. 

Mineralstoffe erfüllen lebenswichtige Aufgaben

Mineralstoffe sind für Zähne und Knochen elementar wichtig

In unserm Organismus sind Mineralstoffe regelrechte Global-Player: Der Mineralstoff Calcium sorgt als Baustoff für stabile Knochen und Zähne. Auch Magnesium ist für unsere Knochen unverzichtbar und ohne die Mineralstoffe Natrium und Kalium geriete unser Wasserhaushalt völlig außer Kontrolle. Ob bei der Energiegewinnung oder der Reizweiterleitung über die Nerven: Überall sind Mineralstoffe im Spiel. Ohne sie läuft nichts. Entsprechend wichtig ist es durch eine mineralstoffreiche Ernährung auf eine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen zu achten.

Mineralstoffe in unserer Ernährung

Mineralstoffe - in welchen Lebensmitteln kommen sie vor?

Vollkornprodukte, Obst und Gemüse enthalten in der Regel viele Mineralstoffe. Wie viele Mineralstoffe unsere Nahrungsmittel wirklich enthalten, hängt ab von

  • der Art des Lebensmittels
  • vom Boden, auf dem es angebaut wurde (insbesondere seinem Mineralstoffgehalt)
  • der Zubereitung der Nahrung.

Anders als Vitamine sind Mineralstoffe temperaturunempfindlich und werden daher auch beim Kochen nicht zerstört. Allerdings können sie mit dem Kochwasser verloren gehen, wenn dieses abgegossen wird. Ausgelaugten Böden können auch noch so gesunde Pflanzen nur spärlich ausreichend Mineralstoffe entziehen. Entsprechend mineralstoffarm können auch Obst und Gemüse sein, wenn sie auf ausgelaugten Böden angebaut werden. Zusätzlich zu einer ausgewogenen, möglichst gesunden Ernährung kommen Nahrungsergänzungsmittel als Mineralstoff-Quelle in Frage.

Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln

Nicht alle Mineralstoffe gehören in Nahrungsergänzungsmittel

Gemäß der Verordnung über Nahrungsergänzungsmittel (NemV) dürfen in Nahrungsergänzungsmitteln nur folgende Mengenelemente enthalten sein:

  • Calcium
  • Chlor
  • Kalium
  • Magnesium
  • Natrium
  • Phosphor

Darüber hinaus regelt die NemV in welchen Verbindungen diese Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden dürfen.

Mögliche Gründe für einen Mineralstoff-Mangel

Ohne ausreichend Mineralstoffe leidet unsere Gesundheit. Mineralstoff-Mangel kann z.B. zu Osteoporose oder Störungen im Wasserhaushalt führen. Mögliche Ursachen für einen solchen Mineralstoff-Mangel sind:

  • eine einseitige Ernährung
  • Gegebenheiten in unserer Region (Mineralstoffgehalt von Böden und Trinkwasser)
  • übermäßiger Verlust an Mineralstoffen (z.B. bei Durchfall, kräftigem Schwitzen)
  • Stoffwechselstörungen (z.B. Störungen in der Aufnahme von Mineralstoffen).

Ob ein Mineralstoff-Mangel besteht und was die Ursache dafür ist, lässt sich durch einen Arztbesuch abklären.