Omega-3-Fettsäuren
Omega-3-Fettsäuren
Fachinformationen
Lachsöl zur Nahrungsergänzung im Shop

Omega-3-Fettsäuren

Fachinformationen
Lachsöl zur Nahrungsergänzung im Shop

Ungesättigte Fettsäuren, zu denen die Omega-3-Fettsäuren gehören, übernehmen im Körper viele lebenswichtige Funktionen.

Die Hauptvertreter der Omega-3-Fettsäuren sind die Alpha-Linolensäure (ALA), die Eicosapentaensäure (EPA) und die Docosahexaensäure (DHA).

Bevor die Omega-3-Fettsäuren ihre Aufgaben erfüllen können, werden sie im Darm in Fettsäurereste zerlegt, die leichter resorbiert und in Zellmembranen eingebaut werden können. Dieser Einbau ist reversibel. Entsprechend wichtig ist es, langfristig eine ausreichende und regelmäßige Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren sicherzustellen. Dies gelingt vor allem durch eine fischreiche Ernährung.

Omega-3-Fettsäuren spielen eine Rolle:

Körperfunktionen, bei denen Omega-3-Fettsäuren eine Rolle spielen
  • im Hormonhaushalt
  • im Immunsystem
  • bei der Entzündungshemmung
  • bei der Blutgerinnung
  • in der Regulation von Blutdruck und Herzfrequenz
  • im Gleichgewicht der Blutfette (Cholesterin, Triglyceride)
  • als Bestandteil von Zellmembranen
  • bei der Entwicklung von Gehirn, Nervensystem, Intelligenz und Sehfähigkeit
  • bei der Zeugung, Schwangerschaft und Geburt sowie in der Stillphase.


Bei ausreichender regelmäßiger Zufuhr können Omega-3-Fettsäuren helfen, den Cholesterin- und Triglyceridspiegel niedrig zu halten, und somit die Gefäße elastisch zu halten und einer Arterienverkalkung (Arteriosklerose) vorzubeugen. Omega-3-Fettsäuren können die Fließeigenschaften des Blutes günstig beeinflussen und in der Prävention von koronaren Herzerkrankungen einen positiven Beitrag leisten.

Eine ausgewogene fischreiche Ernährung, die ausreichende Mengen der Omega-3-Fettsäuren EPA bzw. DHA liefert, kann helfen, die geistige Leistungsfähigkeit zu erhalten. Während der Schwangerschaft und im Säuglingsalter unterstützt eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren die Entwicklung des kindlichen Gehirns und der Intelligenz. Entsprechend empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) Schwangeren und Stillenden, mindestens 200 mg DHA pro Tag zu sich zu nehmen.